Die Factory line ist gestartet

Erprobte Fertig Filter Systeme, speziell für Simson passend entwickelt
Made in Suhl County
1:1 Kompatibel für alle Serien, Tuning und Renn Motoren am Markt auf Simson Basis

bringt auch normale Serie schon 10% mehr Leistung
einbaufertig, flüsterleise bei voller Leistung und Funktion
Im Mailkontakt bitte vollständige Adresse angeben

Auch Postleitzahl und Hausnummer bitte nicht vergessen
Wenn Ihre Mailadresse nicht korrekt eingegeben ist werden Antworten im www fehlgeleitet

                                       Anfragen hier anklicken                                     


Für korrekte Zuordnung sind Fahrzeugtyp, Vergaser und Hubraum anzugeben
Luftfilter Systeme sind von TüV und Dekra Abnahme bzw. Eintragungsfähig


Komplett System Typ 1
für S50, S51, S70, S53, S83

50 bis 125 ccm mit Vergaser 16 bis 30 mm
System für Serie + Tuning + Rennsport ohne Zusatz Aufwand
Einbau ca. 10 min
Passend hierfür sind Einlass Rohr Systeme
  S50  /  S51  /  S70  /  S53  /  S83                                  

System Typ 2
für S50, S51, S70, S53, S83
     
50 bis 160 ccm mit Vergaser 16 bis 38 mm
System für Tuning + Rennsport mit Einbau Aufwand
  S50  /  S51  /  S70  /  S53  /  S83                                  

System Typ 3
für S50, S51, S70, S53, S83
     
Hubraum und Vergasergröße unbegrenzt
höhere Füllung und Drehzahlband gegenüber Schaum Filter
für Serie + Tuning + Rennsport ohne Zusatz Aufwand
Einbau ca. 10 min
  S50  /  S51  /  S70  /  S53  /  S83                                  

Komplett System Typ 1
für Roller SR50, SR80
inklusive Komplett Gehäuse mit Batterieablage
Filterwechsel von oben mit Drehverschluss
optimierte Warmluftableitung für bessere Zylinderkühlung
passend für Schlitz und Membran Motoren
wechselbare Gummianschlüsse für BVF, Mikuni und PWK

BVF Anschluss für BVF, Amal, Bing
Vergaser mit 15 bis 21 mm Durchlass

für 50er, 60er, 70er, 85er, 90er, 95er, 100er, 110er

Mikuni Anschluss für VM20 und VM24
Vergaser mit 20, 21 und 24 mm Durchlass

für 60er, 70er, 85er, 90er, 95er, 100er, 110er

Anschluss für PWK, Malossi, Polini, Keihin
Vergaser mit 24, 26, 28 und 30 mm Durchlass

für 60er, 70er, 85er, 90er, 95er, 100er, 110er, 125er, 130er, 160er

System für Serie + Tuning + Rennsport

  Roller SR 50  /  SR 80                                                   

System Typ 2
für Roller SR50, SR80

für 50 bis 160 ccm mit Vergaser 16 bis 38 mm
passender Vergaser Anschluss ist separat
System für Serie + Tuning + Rennsport mit Einbau Aufwand
  Roller SR 50  /  SR 80                                                   

Komplett System für Schwalbe KR 50

Typ Mikuni und BVF

für 50 - 90 ccm mit BVF Vergaser 16 bis 21 mm
für 65er, 75er, 90er mit Mikuni Vergaser 20, 21 und 24 mm

Einbau ca. 10 min

  Schwalbe KR 50                                                      

Komplett System für Schwalbe KR 51/1
mit Gebläse gekühlten Motor (3 und 4 Gang)

Typ Mikuni und BVF

für 50 - 90 ccm mit BVF Vergaser 16 bis 21 mm
für 65er, 75er, 90er mit Mikuni Vergaser 20, 21 und 24 mm

Einbau ca. 10 min

  Schwalbe KR 51/1                                                      

Komplett System für Schwalbe KR 51/1
mit KR 51/2 Motor (3, 4 und 5 Gang)

Typ Mikuni und BVF

für 50 - 90 ccm mit BVF Vergaser 16 bis 21 mm
für 65er, 75er, 90er mit Mikuni Vergaser 20, 21 und 24 mm

Einbau ca. 10 min

  Schwalbe KR 51/1                                                      

 

Komplett System für Schwalbe KR 51/2
Stage 2: mit Filter Patrone
für Serie + leichtes Tuning
für Vergaser 16 bis 19 mm 

Stage 3: mit Filterstoff + größeren Durchlass
für stärkere Tuning Motoren wie
60 - 95, 100 und 110er
für Vergaser 16 - 26 mm

Stage 2 und 3 in den Ausführungen
Typ BVF
Typ Mikuni

Einbau ca. 10 min

  Schwalbe KR 51/2                                                     

CUBE 
System für Schwalbe KR 51/1 und KR 51/2
Für BVF und Mikuni
Kopplung mit Blechgehäuse

Einbau ca. 15 min

  Schwalbe KR 51/1 und KR51/2                               

folgt demnächst

Komplett System für DUO 4/1 und 4/2

Typ BVF
für 50er, 65er, 75er, 90er mit BVF Vergaser 16 bis 21 mm

Typ Mikuni
für 65er, 75er, 90er mit Mikuni Vergaser 20 und 21 mm
in Vorbereitung 24 mm


Stage 1

 

Stage 2

Komplett System
für Star SR 4-2, Sperber SR 4-3, Habicht SR 4-4

Stage 1 : für Serie + leichtes Tuning
63er, 75er mit Vergaser 16 bis 19 mm 

Stage 2 : für stärkere Tuning Motoren 
63er, 75er, 90er mit Vergaser 16 - 22 mm 
inklusive 2 Wechselmodule für freie 
Durchlass Anpassung zu Hause

Stage 1 und 2 in den Typen BVF und Mikuni 
Stage 2 benötigt idR keine Umbedüsung

geringer Einbau Aufwand ca. 30 min

  Star SR4-2  /  Sperber SR4-3  / Habicht SR4-4         

Bild folgt

Racing Komplett System
Typ A   Cross und Enduro
Typ B   Supermoto und Beschleunigungsrennen

        Racing Komplett Sets                                            


                      Hilfe zum abstimmen                        


  Professional Racing Parts für Luftsysteme

          Luftsysteme          

  Werden weitere Tuningteile oder Zubehör gesucht ?

          zum Tuning Shop          

  Werden Tuning Zylinder oder Motoren gesucht ?

       zur Tuning Übersicht       


  Hinweise allgemein zu Luftfilter Systeme

  Bei Serien Fahrzeugen ist das Luftfilter System ein Bestandteil der Gesamtabstimmung
  Lautstärke und die erreichbare max. Km/h sind auf den Serien Motor abgestimmt
  Im Serien Gehäuseaufbau sind deshalb Beruhigungs bzw. Drosselzonen eingebaut
  Das geht bei Simson mit 10% Drosselung einher. Bei Schwalbe sogar 15%
  
  Tuning hat höheren Luftbedarf. Ein Tuning Motor kann erst seine volle Leistung entfalten 
  wenn auch das Luftsystem darauf abgestimmt ist

   Es ist so wichtig wie der Tuning Motor selbst


Technisches zu Vergaser und Luftfilter

Vergaser arbeiten nach dem Unterdruck Prinzip.
Deshalb steht die Bedüsung des Vergasers in direkter Wechselwirkung per Unterdruck.
Mehr Unterdruck zieht mehr Kraftstoff aus der selben Düse. Überfetten.
Weniger Unterdruck zieht weniger Kraftstoff aus der Düse. Abmagern.
Als Grundbasis muss zuerst der Unterdruck im richtigen Verhältnis stehen
bevor es an die Düsenabstimmung geht.
Für Tuning soll möglichst geringer Unterdruck erzeugt werden damit die Zylinderfüllung möglichst hoch liegt
Erst wenn der Zustand hergestellt ist stellt man darauf die Bedüsung ein
Wie stark ein Filtersystem drosselt also Unterdruck erzeugt lässt sich leicht fest stellen
Ein Test ohne Verbindung zum Luftgehäuse also Vergaser offen schafft Klarheit, ( nur als Test )
Stellt man so die Bedüsung ein und verbindet danach den Vergaser mit dem Luftgehäuse
sollte sich keine Änderung im Fahverhalten und der Kerzenfarbe ergeben
Oft bei internen Schaumstoff Systemen zeigt sich aber eine deutliche Änderung. 
Das liegt daran das diese nicht in erforderlicher Flächengröße eingebaut werden können
Das die Fläche deshalb zu gering ist und deshalb Drosselung auftritt.
Zwangsläufig muss mehrere Prozente kleiner bedüst werden damit sich gesunder Motorlauf einstellt
Was damit jedoch bestehen bleibt ist eine verminderte Füllmenge im Zylinder
Entsprechend fährt der Motor nicht mit voller Kraft auch wenn die Bedüsung und Kerzenfarbe an sich passt.
So entsteht ein Zustand das der Fahrer nie heraus findet wieviel mehr der Motor eigentlich leisten könnte.
Leider liegt die Drosselung interner Schaumstoff Systeme so hoch
das sie fast an die Drosselung serieller Patronen heran reicht. Serie 10 bzw. 15%
Der Tuning Gedanke für höhere Füllung ist damit zum Großteil ausgehebelt
auch wenn noch so groß Tuning drauf steht
Externe Schaumstoff Systeme haben das meißt nicht, weil große Flächen. Dafür aber schön laut.
Ihnen fehlt die Kapselung in eine Hülle
Deshalb breiten sich Schallwellen quasi unbehandelt in alle Richtungen aus.

Schaumstoff alleine vermag nur grobe Partikel fern halten, nicht jedoch Feinstaub.
Deshalb benötigt Schaumstoff die Zugabe von Öl um erst zum Filter zu werden.
Schaumstoff Systeme sind auf Kurzzeit Nutzung angelegt und erfordern sehr häufiges Reinigen + neu Ölen
Das System findet sich daher vorrangig im Rennsport und passt auch dahin 
weil ohnehin nach jedem Rennen durch gecheckt wird.
Macht man das jedoch auch im Alltag ? Eben nicht. Schon garnicht nach jeder Fahrt.
Deshalb erhalten die Motoren mehr Feinstaub als den inneren Bauteilen lieb ist
Das Öl kann mit seiner klebrigen Wirkung immer nur kurzzeitig eine begrenzte Menge Feinstaub aufnehmen
Ist die Ölschicht mit Feinstaub bedeckt kann kein weiterer Feinstaub aufgenommen werden.
Ein Teil verstopft damit den Luftdurchlass. Alles weitere gelangt in den Motor
Dort im Motor trifft der Feinstaub auf das Mischöl und bildet Schleifpaste
Der Vergleich mit einem Schwingschleifer wird nun sehr treffend.
Staub wirkt wie Schmirgel und Schleifer haben ca. gleiche Drehzahl wie Motoren.
So werden die inneren Bauteile traktiert die eigentlich geschützt werden sollen.
KW Lager,  Pleuelsatz, Kolben, Zylinderauffläche, Kolbenringe
Die Wirkweise ist bekannt. Jedoch steht technische Aufklärung weit zurück.
Daher schafft sich mancher einen Schaumfilter an und nutzt ihn ahnungslos
ohne regelmäßige Ölung bzw. mit viel zu langen Intervallen

Langlebigere nicht so wartungsintensive Systeme werden zB. im PKW Bereich eingesetzt.
Hier sind Intervalle mehrere Tausend Kilometer ganz normal
Als Basis wird kein Schaumstoff mit Öl verwendet sondern Trockenpatronen.
Gefaltete Strukturen erhöhen die Filterfläche enorm auf das zig fache der Grundfläche
Der Luftwiderstand ist damit so weit herab gesetzt das es fast Ansaugung aus freier Umluft entspricht.
Dennoch bestens gefiltert. Diese Systeme arbeiten deutlich zuverlässiger
Erst über mehrere Tausend Kilometer sammelt sich Staub an der den Füllgrad langsam senkt
Dann eine neue Filterpatrone und weiter gehts mit voller Leistung